Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Bei Stornierung werden alle anfallenden Kosten, die nach Auftragserteilung anfallen, nach Aufwand verrechnet. Bei Stornierung innerhalb 24 Stunden vor Arbeitsbeginn fallen 100% der Gesamtsumme an.
Innerhalb des Offerte können sich die Einzelsummen verschieben und die Gesamtsumme kann um 10% unter oder überschritten werden.
Drittbelege werden bei der Rechnungslegung nur nach vorheriger Vereinbarung beigelegt.

Einzelposten können bei Pauschalvereinbarungen nicht herausgerechnet werden, ebenso können keine Teilbeträge gestrichen werden (z.B. Modelhonorar, Werknutzungsbewilligung, etc. die gemeinsam als Pauschale verhandelt wurden).
Sollte es zu einer Annahmeverweigerung des Bildmaterials seitens des Auftragsgebers kommen ohne Verschulden des Fotografen, Regie, Kameramann, Tonmann, Darsteller/Modells oder der Produktion werden keine Kosten retourniert.
Die Veröffentlichungsrechte werden, wie im Auftrag festgehalten, weitergegeben. Der Auftraggeber ist verpflichtet vor einer darüber hinausgehenden Veröffentlichung sich von der Übertragung der Rechte zu überzeugen. Bei einer Werknutzungsbewilligungsverletzung kommt es zur umgehenden Nachverrechnung.
Alle Preise verstehen sich zuzüglich 20% MwSt. Der Betrag ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungslegung netto zahlbar. Erst nach vollständiger Bezahlung ist die Veröffentlichung des Bildmaterials zulässig. Das entstandene Bildmaterial darf von der Produktion zur Eigenwerbung genutzt werden.