4kstill_04.jpg?resize=3840%2C1633
4kstill_03.jpg?resize=3840%2C1633
4kstill_01.jpg?resize=3840%2C1633
mxr4k.jpg?resize=1920%2C818
4kstill_02.jpg?resize=3840%2C1633
4kstill_05.jpg?resize=3840%2C1633

MXR 4K Workshop

Ein ungewöhnliches 4K-Projekt realisierten wir gemeinsam mit und für Band Pro in Wien: Sozusagen das »Making Of« eines ungewöhnlichen Kunstwerks, das Tanz und Malerei verbindet. Da das Ganze in 4K produziert wurde, gilt der Begriff »Making Of« hier natürlich nur im übertragenen Sinn: Tänzerinnen und Tänzer des Wiener Staats­balletts tanzten nach einer Choreografie des Solotänzers Eno Peci auf einer Papier­installation des Künstlers Casanova Sorolla, sie bewegten, verwischten, übertrugen und verwirbelten dabei die natürlichen Pigmente auf der Papierinstallation – und »ertanzten« so das endgültige Kunstwerk mit dem Titel »Herzblume«. Vier 4K-Kameras zeichneten die Entstehung dieses Werks auf.

Wir setzten bei dem Dreh vier 4K-Kameras ein: unsere F65 und zwei F55 von Sony, sowie eine C500 von Canon. Bei allen Kameras wurde das Raster 4.096 x 2.160 gewählt.

Am Set wurden die Daten auf einem flow:rage, dem high-end-RAID von toolsOnAir, optimiert für Filmproduktionen, gesichert und HD-Proxies erstellt.

MXR setzte die komplette Produktion um: von der Konzeption, über Produktion vor Ort mit dem MXR-Team und erfahrenen Kameramännern und Assistenten, bis hin zur gesamten Postproduktion in 4K. Dazu wählten wir einen klassischen online/offline-Workflow: Schnitt in Final Cut Pro, VFX in After Effects, Grading und Finishing in Davinci Resolve in unserer Grading-Suite.

Wir wollten mit dieser Produktion zeigen, wie ein high-end-Projekt, mit vier 4K-Kameras und Footage in RAW mit insgesamt über 4TB an Daten, mit dem Richtigen technischen Equipment und Know-How umsetzbar ist. MXR positioniert sich damit auch im Segment für technisch sehr anspruchsvolle Aufgaben.

Auf Youtube ist das Video in voller Auflösung hier.
Vielen Dank allen Mitwirkenden und unseren Partnern AV-Professional und toolsOnAir.

Kunde: MXR Produziert: Februar 2014 Leistung: Konzeption, Regie, Kamera Regie: Christoph Tilley Kamera: Matthias Meissl, Camillo Foramitti, Randy Wedick, Christoph Tilley